New York (AFP) Der UN-Sicherheitsrat hat den Raketenangriff auf einen Stützpunkt der UN-Blauhelmsoldaten in Mali verurteilt. Die 15 Mitglieder des Gremiums bezeichneten den Angriff mit mehr als 30 Raketen, bei dem im nordmalischen Kidal am Sonntag ein tschadischer UN-Soldat sowie zwei Kinder getötet wurden, in ihrer Erklärung als "abscheulich". Die malische Regierung müsse nun schnell eine Untersuchung einleiten und die Verantwortlichen "zur Rechenschaft ziehen", forderte der UN-Sicherheitsrat. Unter bestimmten Umständen könnten Angriffe auf Blauhelmsoldaten als Kriegsverbrechen geahndet werden.