Berlin (AFP) Die Bundeswehr sieht den geplanten Aufbau einer neuen schnellen Nato-Eingreiftruppe auf einem guten Weg. "Wir wollen zusehen, dass unsere Truppe ab Anfang April innerhalb von fünf bis sieben Tagen marschieren kann", sagte Heeresinspekteur Bruno Kasdorf am Dienstag laut einem Audiomitschnitt bei einem Besuch des Panzergrenadierbataillons 371 im sächsischen Marienberg. Derzeit sei der Verband zwar "noch nicht da, wo wir sein müssen". Dies solle aber bis zum Monatsende der Fall sein.