Berlin (AFP) Ein zwölfjähriger Junge hat in Freiburg im Breisgau einen 13-Jährigen durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, zog der Angreifer im Laufe einer verbalen Auseinandersetzung ein Messer und stach zweimal auf den anderen Jungen ein. Der Hintergrund der Tat, die sich demnach bereits am Freitag ereignete, war zunächst unklar.