Moskau (AFP) Der Automarkt in Russland steckt weiter in der Krise. Die Zahl der Neuzulassungen sank im Februar verglichen mit dem Vorjahresmonat um fast 38 Prozent auf rund 128.000 Fahrzeuge, wie der Verband europäischer Unternehmen (AEB) am Dienstag in Moskau mitteilte. In den ersten beiden Monaten des Jahres sei der Markt der Neufahrzeuge um gut 32 Prozent eingebrochen.