Frankfurt/Main (AFP) Krawalle und Chaos in Frankfurt am Main: Bei den Protesten des linken Blockupy-Bündnisses zur offiziellen Eröffnung des neues Sitzes der Europäischen Zentralbank (EZB) gab es am Mittwoch schwere Ausschreitungen. Autos wurden angezündet, Steine geworfen und brennende Barrikaden errichtet. Mehrere Menschen wurden verletzt. Am Nachmittag kamen 17.000 Demonstranten zu einer Kundgebung zusammen, die weitgehend friedlich verlief. Über die Ereignisse wird am Donnerstag im Bundestag debattiert.