Hamburg (AFP) In der Debatte über die griechischen Reparationsforderungen an Deutschland hat die Grünen-Politikerin Renate Künast die Einrichtung einer Stiftung für griechische Opfer der Nazi-Besatzung gefordert. Sie erwarte, dass die Bundesregierung "ein Zeichen setzt und jenseits der Reparationsdebatte für noch lebende Betroffene eine finanzielle Unterstützung bereit stellt", sagte Künast am Mittwoch "Spiegel Online". Eine solche Initiative sei in wenigen Wochen umsetzbar, sagte Künast.