Paris (AFP) Frankreichs regierende Sozialisten von Staatschef François Hollande haben bei den Départementswahlen eine schwere Schlappe erlitten, das oppositionelle konservativ-bürgerliche Lager triumphiert. Die Sozialisten und anderen linke Parteien konnten am Sonntag laut einer Schätzung der Meinungsforschungsinstitute Ipsos und CSA nur in 27 bis 37 von Frankreichs 101 Départements eine Mehrheit erzielen. Das konservativ-bürgerliche Lager um Ex-Staatschef Nicolas Sarkozy gewann zwischen 64 und 70 Départements.