Paris (dpa) - Bei den Départementwahlen in Frankreich haben die Konservativen unter Ex-Präsident und UMP-Chef Nicolas Sarkozy einen deutlichen Sieg errungen. Gleichzeitig wurden die Sozialisten von Präsident François Hollande in Zeiten von Arbeitslosigkeit und kaum Wachstum empfindlich abgestraft. 64 der 101 Départements konnte die bürgerliche Rechte für sich sichern. Die Sozialisten waren nur in 30 Départements, die den Landkreisen in Deutschland vergleichbar sind, erfolgreich. Die rechtsextreme Front National räumte ein, kein Département für sich entschieden zu haben.