Port Moresby (dpa) - Im Südpazifik hat ein schweres Erdbeben die Küste von Papua-Neuguinea erschüttert. Das Tsunami-Warnzentrum für den Pazifik auf Hawaii schloss Tsunamiwellen in der Region zunächst nicht aus. Australien und Neuseeland gaben für ihre Küsten jedoch schnell Entwarnung. Die US-Geologiebehörde schätzte die Stärke des Bebens zunächst auf 7,7, korrigierte aber später auf 7,5. Über Schäden ist noch nichts bekannt. Das Epizentrum lag ganz im Osten von Papua-Neuguinea, auf der Insel Neubritannien. Auf der gut 500 Kilometer langen Insel leben rund eine halbe Million Menschen.