Paris (AFP) Nach den Départementswahlen in Frankreich hat das konservativ-bürgerliche Lager künftig in rund zwei Dritteln der Gebietskörperschaften eine Mehrheit. Den in der Nacht zum Montag veröffentlichten Endergebnissen außer Guadeloupe zufolge hat die konservative Opposition um den früheren Staatschef Nicolas Sarkozy künftig in 66 der 101 Départments eine Mehrheit, die Sozialisten und andere linke Parteien kontrollieren 33 Gebiete. Im Département Vaucluse war die Lage noch unklar, dort waren beide Lager gleichauf.