Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) reist heute zu Gesprächen mit Finnlands konservativem Ministerpräsidenten Alexander Stubb nach Helsinki. Anschließend trifft sie Präsident Sauli Väinämö Niinistö und hält vor Studenten eine Rede zur Sicherheit in Europa und zur Ukraine-Krise.

Vor ihrem Besuch hob Merkel Finnlands Einsatz für Frieden und Verständigung hervor und verwies auf die Schlussakte der Konferenz für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (KSZE) vor 40 Jahren. Die Unterzeichner-Staaten verpflichteten sich damals zur Wahrung der Menschenrechte, zur Unverletzlichkeit der Grenzen und friedlichen Regelung von Streitfällen. Aus der KSZE entstand die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit (OSZE).

Merkels Videobotschaft zu Finnland