Paris (dpa) - Bei den als wichtiger Stimmungstest geltenden Départements-Wahlen in Frankreich haben die Konservativen um Ex-Präsident Nicolas Sarkozy einen deutlichen Sieg errungen. Auch die Front National verbuchte Erfolge. Allerdings konnten die Rechtsextremen keines der Départements als stärkste Partei erobern. Abgestraft wurden bei der zweiten Abstimmungsrunde die Sozialisten von Präsident François Hollande. Viele Franzosen lasten ihm die schlechte Wirtschaftslage mit anhaltend hoher Arbeitslosigkeit, wenig Wachstum und vielen Schulden an.