Garmisch-Partenkirchen (AFP) Auf der Zugspitze ist ein Skifahrer tödlich verunglückt. Der 29-Jährige sei am Freitag mit einem 27-jährigen Begleiter an einer Bergstation des Massivs losgefahren, teilte die Polizei in Garmisch-Partenkirchen am Samstag mit. Etwa hundert Meter unterhalb der Station seien beide Männer aus bislang unbekannten Gründen gestürzt und und rund 200 Meter über steiles, felsiges Gelände hinab gefallen.