Erfurt (AFP) Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) ist vor dem Hintergrund der Aufnahme von Flüchtlingen mit dem Tod bedroht worden. Das bestätigte sein Sprecher in Erfurt am Montag über den Internet-Kurznachrichtendienst Twitter. "MP @bodoramelow hat im Zusammenhang mit der Flüchtlingspolitik Drohungen, u.a. Morddrohungen erhalten. Die Landesregierung verurteilt jegliche Bedrohung von Politiker/innen und setzt den Weg einer humanitären Flüchtlingspolitik fort", schrieb der Sprecher dort.