Aden (AFP) Die von Saudi-Arabien angeführte Militärkoalition hat erneut Luftangriffe auf die Huthi-Rebellen im Süden des Jemen geflogen. Kampfflugzeuge griffen am frühen Montagmorgen Straßensperren und Stellungen der schiitischen Rebellen am Zugang zur südlichen Hafenstadt Aden an, wie Rettungskräfte und Einwohner berichteten. Die Flugzeuge bombardierten auch den Präsidentenpalast in Aden, in dem Präsident Abd Rabbo Mansur Hadi nach seiner Flucht aus der Hauptstadt Sanaa gewohnt hatte, bevor er vor den Huthis weiter nach Riad floh.