Jerusalem (AFP) Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) hat die mutmaßliche Beschäftigung palästinensischer Kinder in landwirtschaftlichen Betrieben jüdischer Siedler im besetzten Westjordanland verurteilt. Hunderte Kinder seien bereits zu geringen Löhnen und unter "gefährlichen" Bedingungen in den Siedlerbetrieben im von Israel besetzten Jordantal beschäftigt worden, hieß es in einem am Montag von HRW veröffentlichten Bericht. Die Angaben beruhen auf Aussagen palästinensischer Arbeiter. Die Kinder stammen demnach aus "durch die israelische Diskriminierung und Siedlungspolitik verarmten Gemeinden".