Berlin (AFP) Zum zehnten Jahrestag der Papstwahl Benedikts XVI. hat sein Privatsekretär Erzbischof Georg Gänswein den Rücktritt des Kirchenoberhaupts vor zwei Jahren verteidigt. Der emeritierte Pontifex habe "eine Gewissensentscheidung vor Gott getroffen, die ebenso viel Mut wie Demut verlangte", schreibt der Erzbischof in einem Gastbeitrag für die "Bild am Sonntag". "Wer mit ihm spricht, wer ihn besucht, ist überzeugt davon: Benedikt XVI. ist mit sich und seinem Gewissen im Reinen."