Saint Louis (SID) - Eishockey-Nationalspieler Marcel Goc hat mit seinen St. Louis Blues in der ersten Play-off-Runde der nordamerikanischen Profiliga NHL ausgeglichen. Die Gastgeber setzten sich in Spiel zwei der best-of-seven-Serie im ausverkauften Scottrade Center mit 4:1 gegen die Minnesota Wild durch. Goc stand beim ersten Sieg seiner Blues in der Entscheidungsrunde 8:55 Minuten auf dem Eis, blieb aber ohne Scorerpunkt.  

Ohne den erneut geschonten Christian Ehrhoff gewannen die Pittsburgh Penguins bei den New York Rangers mit 4:3 und glichen die Serie ebenfalls zum 1:1 aus. Ehrhoff leidet weiterhin an den Folgen einer Gehirnerschütterung, in den vergangenen Wochen hatte der Ex-Krefelder mehrere vergebliche Comeback-Versuche unternommen. 

Weiter auf seinen ersten Einsatz für die Anaheim Ducks wartet Korbinian Holzer. Der ehemalige Düsseldorfer stand seit seinem Wechsel von den Toronto Maple Leafs noch nicht auf dem Eis. Anaheim setzte sich mit 2:1 gegen die Winnipeg Jets durch und führt nun 2:0.