Wolfsburg (SID) - Die ohnehin nur noch minimalen Hoffnungen des VfL Wolfsburg auf den Einzug ins Halbfinale der Europa League haben einen weiteren Dämpfer erhalten. Die angeschlagenen Offensivstars Kevin de Bruyne (Fußprellung) und André Schürrle (Schulterverletzung) werden am Mittwoch nicht mit dem Team zum SSC Neapel reisen. Im Viertelfinal-Rückspiel am Donnerstag (21.05 Uhr/Sky und kabel eins) muss der Bundesliga-Zweite die 1:4-Heimpleite vor einer Woche wettmachen, um doch noch eine Runde weiterzukommen.

Trainer Dieter Hecking räumte sofort mit dem Verdacht auf, De Bruyne und Schürrle würden für das Bundesliga-Spitzenspiel am kommenden Sonntag (17.30/Sky) bei Borussia Mönchengladbach geschont: "Beide hätten auch nicht gespielt, wenn es ein Endspiel gewesen wäre." 

Zudem sei der Einsatz von Belgiens Nationalspieler De Bruyne und Weltmeister Schürrle, die beide am Dienstag nicht mit der Mannschaft trainierten, auch gegen Gladbach noch fraglich, so Hecking.