Berlin (SID) - Handball-Pokalsieger Füchse Berlin darf weiter auf den Einzug ins internationale Geschäft hoffen. Trotz einer alles andere als überzeugenden Leistung siegten die Berliner am Dienstag in einer Begegnung vom 30. Spieltag gegen Tabellenschlusslicht SG BBM Bietigheim mit 33:32 (18:17).

Mit 35:27 Punkten schoben sich die Füchse vorerst auf Platz sechs vor, der zum Start im EHF-Pokal berechtigt. Kontrahent MT Melsungen (33:27) trägt sein Spiel der 30. Runde erst am 13. Mai gegen den HC Erlangen aus.

Die Füchse lagen gegen Bietigheim in der Schlussphase mit 31:32 zurück, drehten dann aber noch das Spiel. Bester Werfer war Berlins Iker Romero mit sieben Toren.