Köln (dpa) - Nach Flugzeugkatastrophe in den französischen Alpen wird der Ruf nach einer unabhängigen Ombudsstelle für die Hinterbliebenen der Germanwings-Katastrophe laut. Bei diesem Unglück seien eine Vielzahl von Behörden und Einrichtungen beteiligt. Teilweise werde beklagt, dass die Kommunikation bislang sehr unterschiedlich gewesen sei und Informationen nicht an die Betroffenen gelangt seien. Das sagte der Leiter der Notfallseelsorge der Evangelischen Kirche im Rheinland, Uwe Rieske, dem Kölner "Express". Daher plädiere er für die Einrichtung einer Ombudsstelle für die Angehörigen.