New York (AFP) Nach dem bislang tödlichsten Flüchtlingsunglück im Mittelmeer mit rund 800 Opfern hat der UN-Sicherheitsrat zu einer stärkeren internationalen Zusammenarbeit im Kampf gegen Schlepperbanden aufgerufen. In einer am Dienstag einstimmig angenommenen Erklärung forderte das mächtigste UN-Gremium eine "globale Antwort", um den Menschenschmugglern das Handwerk zu legen und Flüchtlinge zu schützen.