Unterföhring (SID) - Nur etwas mehr als zwei Millionen TV-Zuschauer haben dem VfL Wolfsburg das "Wunder am Vesuv" zugetraut: Die Liveübertragung des Viertelfinal-Rückspiels beim SSC Neapel (2:2) verfolgten bei kabel eins im Schnitt 2,18 Millionen vor den Fernsehschirmen. Dies bedeutete einen Marktanteil von 8,0 Prozent.

Beim Hinspiel (1:4) wurden noch durchschnittlich 2,87 Millionen Zuschauer (12,1 Prozent) registriert. Wolfsburgs Einzug in die Runde der besten Acht gegen Inter Mailand sahen sogar 3,82 Millionen Zuschauer (16,8 Prozent).