Athen (AFP) Die Europäische Zentralbank (EZB) hat für Griechenlands Banken abermals den überlebenswichtigen finanziellen Spielraum erweitert. Wie am Mittwoch aus griechischen Bankenkreisen verlautete, erhöhte die EZB den Rahmen für die ELA-Notkredite um weitere zwei Milliarden Euro auf jetzt insgesamt 78,9 Milliarden Euro. Seit Februar überprüft die EZB jede Woche den Bedarf an Mitteln aus der sogenannten Emergency Liquidity Assistance für griechische Banken, die für die Finanzinstitute derzeit die wichtigste Finanzierungsquelle darstellen.