Genf (AFP) Im Zusammenhang mit der mutmaßlichen Vergewaltigung von Kindern durch französische Soldaten in Zentralafrika hat ein Gericht die Wiedereinstellung des UN-Mitarbeiters angeordnet, der den Bericht mit den Vorwürfen eigenmächtig weitergeleitet hatte. Das Urteil des zuständigen UN-Gerichts sei bereits am Dienstag gefallen, der Mitarbeiter habe seinen Dienst inzwischen wieder aufgenommen, sagte ein Sprecher des UN-Menschenrechtskommissariats am Mittwoch der Nachrichtenagentur AFP.