Paris (AFP) Der deutsche Autobauer Daimler muss sich in Frankreich nicht länger wegen des Vorwurfs des Insiderhandels beim Luftfahrtkonzern Airbus vor Gericht verantworten. Das Pariser Strafgericht stellte am Montag den Prozess gegen Daimler und acht weitere Angeklagte in der Airbus-Affäre ein. Dabei geht es um den Verkauf von Anteilen des inzwischen in Airbus Group umbenannten europäischen Luftfahrt- und Rüstungsriesen EADS vor knapp zehn Jahren, bei dem die Beteiligten rechtswidrig von konzerninternem Wissen profitiert haben sollen.