Hannover (AFP) Nach dem Fund eines Blindgängers in Hannover müssen 31.000 Menschen vorübergehend ihre Wohnungen verlassen. Am Dienstagabend habe die Evakuierung des betroffenen Gebiets begonnen, teilte die Stadtverwaltung mit. Polizei und Feuerwehr seien im Einsatz, um sicherzustellen, dass alle Anwohner die Häuser räumen. Etwa 850 Mitarbeiter von Feuerwehr, Polizei, Hilfsorganisationen sowie Sprengstoffexperten waren im Einsatz.