Berlin (AFP) Die Zahl der von den gesetzlichen Krankenkassen überprüften Patientenbeschwerden über mögliche Behandlungsfehler ist unverändert hoch. 2014 überprüften die Medizinischen Dienste der Krankenversicherungen 14.663 solcher Vorwürfe, wie der Medizinische Dienst des Kassenspitzenverbandes (MDS) am Mittwoch in Berlin mitteilte. Dies sind 78 Fälle mehr als 2013. In jedem vierten Fall bestätigten die Gutachter den Patienten-Verdacht - auch dies entspricht weitgehend dem Vorjahreswert.