Hamburg (SID) - Handball-Profi Hans Lindberg (33) vom Bundesligisten HSV Hamburg hat sich einem Eingriff an seiner verletzten Niere unterzogen. Wie sein Klub mitteilte, soll sich der Genesungsprozess des dänischen Nationalspielers durch die Operation  verkürzen. Der Rechtsaußen wird noch fünf bis zehn Tage im Krankenhaus bleiben. Wenn Lindberg wieder ins Training einsteigen kann, ist weiter ungewiss. 

Lindberg hatte sich am 1. April im Duell bei den Füchsen Berlin (25:28) verletzt. Noch während der Partie war er mit dem Notarzt in die Berliner Charité eingeliefert worden, wo er die Nacht auf der Intensivstation verbrachte.