Hannover (dpa) - Bei den Ermittlungen gegen einen Polizisten wegen möglicher Misshandlung von Flüchtlingen in Hannover hat die Staatsanwaltschaft die beiden potenziellen Opfer noch nicht gefunden. "Wir suchen weiter nach ihnen und hoffen, durch Hinweise Dritter ihren Aufenthaltsort zu erfahren", sagte Oberstaatsanwalt Thomas Klinge in Hannover. Die Behörde geht davon aus, dass sich die beiden Männer aus Marokko und Afghanistan noch in Deutschland aufhalten. Ein Bundespolizist soll die beiden auf der Wache im Hauptbahnhof in Hannover gedemütigt und geschlagen und damit geprahlt haben.