Genf (AFP) Im Jemen-Konflikt ist ein Termin für Friedensgespräche angesetzt worden: Die Verhandlungen sollen am 28. Mai in Genf beginnen, wie die UNO am Mittwoch mitteilte. Im Jemen liefern sich schiitische Huthi-Rebellen und mit ihnen verbündete Armeeeinheiten seit Monaten heftige Kämpfe mit den Truppen und Milizen des nach Saudi-Arabien geflüchteten Präsidenten Abd Rabbo Mansur Hadi.