Cuxhaven (AFP) Die am Mittwochabend begonnenen Löscharbeiten auf dem in der Nordsee havarierten Düngemittelfrachter sind nach wenigen Stunden wegen technischer Defekte vorerst wieder gestoppt worden. Wie das Havariekommando in Cuxhaven am Donnerstag mitteilte, brach einer der von einem Spezialschiff zu der "Purple Beach" gelegten Schläuche. Zudem muss eine Filteranlage überprüft werden. Das Hilfsschiff zog sich daraufhin vorerst von dem Havaristen zurück, der 30 Kilometer westlich von Helgoland vor Anker liegt.