Lübeck (AFP) Das Landgericht Lübeck hat am Donnerstag eine Frau zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt, weil sie abgepacktes Supermarkt-Fleisch mit Nadeln präpariert hatte. Außerdem muss die Verurteilte ihre derzeitige Behandlung in einer psychiatrischen Tagesklinik fortsetzen, wie ein Gerichtssprecher mitteilte. Die 60-Jährige hatte Medienberichten zufolge die Taten in dem Prozess gestanden und Reue gezeigt. Als Grund gab sie demnach an, sie habe gegen Massentierhaltung und "Industriefleisch" protestieren wollen.