Brüssel (AFP) Die Rechtsgrundlage für den milliardenschweren Investitionsplan von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker steht. In einer nächtlichen Verhandlungsrunde einigten sich Kommission, Mitgliedstaaten und Europaparlament am frühen Donnerstagmorgen auf einen Kompromisstext, der nun in Gesetzesform gegossen werden kann, wie die EU-Kommission mitteilte. "Dies bedeutet, dass der Fonds einsatzfähig wird und am Ende des Sommers mit der Finanzierung von Projekten beginnen wird."