Bordeaux (AFP) In der Bettencourt-Affäre ist der langjährige Vertraute von Frankreichs Ex-Präsident Nicolas Sarkozy, der frühere französische Haushaltsminister Eric Woerth, freigesprochen worden. Das Gericht im südfranzösischen Bordeaux sprach den einstigen Wahlkampf-Schatzmeister von Sarkozy von dem Vorwurf frei, der demenzkranken, heute 92-jährigen Multi-Milliardärin Liliane Bettencourt unzulässig Geld aus der Tasche gezogen zu haben. Dem einstigen Schatzmeister von Sarkozys konservativer Partei UMP war vorgeworfen worden, illegal zehntausende Euro in bar für den Präsidentschaftswahlkampf von Sarkozy im Jahr 2007 entgegengenommen zu haben.