Frankfurt/Main (SID) - Fußball-Zweitligist VfL Bochum muss wegen Fehlverhaltens seiner Fans in mehreren Fällen eine Geldstrafe vom 9000 Euro bezahlen. Dieses Urteil fällte das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) nach Untersuchung von insgesamt drei Vorfällen. Durch Bochums schon erfolgte Zustimmung ist die Entscheidung rechtskräftig. 

Bochumer Fans hatte bei den Punktspielen der Westfalen im vergangenen Februar gegen den FSV Frankfurt und im Vormonat gegen den 1. FC Kaiserslautern Gegenstände wie Becher und Feuerzeuge auf das Spielfeld geworfen. Gegen Frankfurt war außerdem ein VfL-Anhänger in der Schlussminute auf das Feld gelaufen.