Newcastle (SID) - Der seit Wochen schwächelnde deutsche Topgolfer Martin Kaymer ist bei den Irish Open im nordirischen Newcastle mit einer desolaten Runde gestartet. Der 30-Jährige aus Mettmann spielte zum Auftakt auf dem Par-71-Kurs eine 79, blieb damit acht Schläge über Platzstandard und lag zunächst auf den hinteren Plätzen. Sogar noch einen Schlag mehr benötigte der Weltranglistenerste und Lokalmatador Rory McIlroy (Nordirland).

Auch Moritz Lampert (St. Leon-Rot) erwischte keinen guten Start. Der 23-Jährige absolvierte eine 76er-Runde. Die weiteren Deutschen Marcel Siem (Ratingen), Florian Fritsch (München) und Maximilian Kieffer (Düsseldorf) gingen erst am Donnerstagnachmittag aufs Grün.

Das geschichtsträchtige Turnier, das mit 2,5 Millionen Euro dotiert ist, ist das einzige Event auf der European Tour, das in Irland ausgetragen wird. Routinier Bernhard Langer hat es dreimal gewonnen (1984, 1987 und 1994).