Montréal (AFP) Mehr als tausend Mäuse, mehrere Hunde, Katzen und Dutzende Fische haben Mitarbeiter der Gesundheitsbehörde im kanadischen Calgary in einem Haus entdeckt. Das Haus sei aus hygienischen Gründen unbewohnbar, erklärte die Tierschutzorganisation Humane Society am Mittwoch (Ortszeit), die von der "bedeutendsten Beschlagnahmung von Tieren in der Geschichte Calgarys" sprach.