Moskau (AFP) Bei Russlands größter Bank, der staatlichen Sberbank, ist zu Beginn des Jahres der Gewinn eingebrochen. Unter dem Strich standen für die Monate Januar bis März 30,6 Milliarden Rubel (533 Millionen Euro) Gewinn, 58 Prozent weniger als im Vorjahresquartal, wie die Sberbank am Donnerstag in Moskau mitteilte. Damit bleibt das noch aus der Sowjetzeit stammende Kreditinstitut aber die einzige staatliche Großbank in den schwarzen Zahlen.