Peking (AFP) Dicke Luft für Raucher in Peking: In Chinas Hauptstadt ist am Montag das schärfste Rauchverbot in der Geschichte des Landes in Kraft getreten. Wer künftig in Büros, Restaurants, Hotels oder Krankenhäusern beim Qualmen erwischt wird, riskiert eine Strafe von 200 Yuan (30 Euro). Geschäften, in denen geraucht wird, droht neben einer Strafe von bis zu 10.000 Yuan (1475 Euro) gar der Lizenzentzug. Eine eigens eingerichtete Hotline soll Bürgern die Möglichkeit geben, Gesetzesbrecher zu melden.