Berlin (dpa) - Die Deutsche Post und die Gewerkschaft Verdi haben nach wochenlangen Warnstreiks ihre Tarifverhandlungen wieder aufgenommen. In Berlin läuft seit dem Vormittag die sechste Runde in dem festgefahrenen Tarifkonflikt. Verdi-Chef Frank Bsirske hatte vor einer massiven Konfrontation gewarnt und mit regulären Streiks gedroht. Die Gewerkschaft verlangt für die Beschäftigten 5,5 Prozent mehr Geld. Außerdem will sie die Wochenarbeitszeit auf 36 Stunden bei vollem Lohnausgleich verkürzen. Hintergrund des Tarifkonflikts ist der Aufbau von 49 regionalen Gesellschaften für die Paketzustellung.