Washington (AFP) In den USA ist der sogenannte Patriot Act ausgesetzt worden, nachdem sich der Senat nicht rechtzeitig auf seine erneute Verlängerung einigen konnte. Die Frist am Sonntag um Mitternacht (Montag, 06.00 Uhr MESZ) verstrich, ohne dass der Senat einen Beschluss zu dem nach den Anschlägen vom 11. September 2001 beschlossenen Anti-Terror-Gesetz fällte, das insbesondere den massenhaften Zugriff auf die Telefon-Metadaten der US-Bürger erlaubt. Grund war eine Blockade durch den republikanischen Senator Rand Paul.