Bonn/Berlin (dpa) - Im Streik bei der Deutschen Post ist kein schnelles Ende in Sicht. Man lege nach und hole jetzt Tag für Tag mehr Zusteller in den Arbeitskampf, sagte die stellvertretende Verdi-Vorsitzende Andrea Kocsis der Deutschen Presse-Agentur. Dabei sieht sich die Gewerkschaft auch für länger andauernde Streiks gewappnet. Verdi will die geplante Auslagerung der Paketzustellung über die Gründung von 49 regionalen Gesellschaften rückgängig machen, denn dort werden die Mitarbeiter schlechter bezahlt.