Grabenstetten (AFP) Nach rund zehn Stunden haben Rettungskräfte einen verletzten Mann aus einer Höhle in Baden-Württemberg geborgen. Der 60-Jährige war am Sonntagnachmittag in der Falkensteiner Höhle bei Grabenstetten gestürzt und hatte sich den Arm gebrochen, wie das Polizeipräsidium Reutlingen am Montag mitteilte. Da die Unglücksstelle mehrere hundert Meter vom Höhleneingang entfernt und hinter einem wassergefüllten Siphon lag, gestaltete sich die Rettung äußerst schwierig.