Bogotá (AFP) Die kolumbianischen Sicherheitskräfte haben einen Chef der Guerillagruppe Nationale Befreiungsarmee (ELN) getötet. José Amín Hernández alias Marquitos aus der ELN-Führungsrige sei bei einem Angriff von Polizei und Streitkräften auf ein Lager in Antioquia getötet worden, teilte das Militär am Sonntag mit, ohne den Zeitpunkt genauer zu benennen. Es handle sich um einen "harten Schlag" gegen die nach den Revolutionären Streitkräften Kolumbiens (Farc) zweite noch verbliebene Guerillagruppe des lateinamerikanischen Landes.