Neu Delhi (AFP) Mit mehr als 35.000 Gleichgesinnten hat der indische Premierminister Narendra Modi in Neu Delhi am Welt-Yoga-Tag Yoga-Übungen unter freiem Himmel gemacht. Nach einer kurzen Ansprache, in der Modi den von den Vereinten Nationen auf seinen Vorschlag hin eingeführten Welt-Yoga-Tag als Beginn einer "neuen Ära des Friedens" pries, nahm er am Morgen (03.30 Uhr MESZ) auf einem großen Boulevard in der indischen Hauptstadt selbst auf einer Yoga-Matte Platz. Das Massenspektakel, von dem die Organisatoren sich einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde erhoffen, dauerte eine gute halbe Stunde.