Berlin (AFP) Bei Entscheidungen zur Geldanlage setzen die Deutschen einer Studie zufolge mehrheitlich auf eigene Recherchen im Internet. 61 Prozent der Bundesbürger begeben sich im Netz auf die Suche nach Anlageangeboten, wie aus einer am Montag veröffentlichten repräsentativen Umfrage des Instituts Forsa unter 1686 Menschen für die Bank of Scotland hervorgeht. Auf Platz zwei folgen mit 48 Prozent demnach Empfehlungen von Finanzexperten - vor Ratschlägen von Freunden und Verwandten mit 31 Prozent, aus Zeitungen mit 26 Prozent oder aus dem Fernsehen mit 18 Prozent.