Frankfurt/Main (AFP) Der Streit um die Rabattpolitik des Taxi-Vermittlers MyTaxi ist eskaliert. Der Deutsche Taxi- und Mietwagenverband (BZP) reichte gegen die Preisnachlässe des Unternehmens einen Antrag auf einstweilige Verfügung beim Landgericht Hamburg ein, wie BZP-Geschäftsführer Thomas Grätz der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" vom Mittwoch sagte. "Wir sind der Ansicht, dass MyTaxi gegen das Beförderungsgesetz verstößt", ergänzte er..