Gaza (AFP) Ein Jahr nach Beginn des Gazakriegs handelt es sich bei der Mehrheit der noch in Behandlung befindlichen Verletzten nach Angaben der Hilfsorganisation "Ärzte ohne Grenzen" um Kinder. Zwölf Monate nach Ausbruch des Krieges sei "die Mehrheit der Patienten, denen wir weiter chirurgische oder physiotherapeutische Hilfe leisten, unter 18 Jahre alt", teilte die Organisation am Mittwoch mit. Unter den mehr als 10.000 Verletzten in dem isolierten Palästinensergebiet seien "7000 Frauen und Kinder" gewesen.