N'Djamena (AFP) Bei einem Selbstmordanschlag in Tschads Hauptstadt N'Djamena sind rund zehn Menschen getötet worden. Eine Attentäterin habe sich am Vormittag auf einem Markt im Zentrum der Stadt in die Luft gesprengt, sagte ein Polizeivertreter am Samstag der Nachrichtenagentur AFP. Es seien rund zehn Menschen getötet und mehrere weitere verletzt worden. Tschad ist zusammen mit Kamerun und Niger am Kampf gegen die radikale Islamistengruppe Boko Haram im Nordosten Nigerias beteiligt. Die Gruppe verübte zuletzt immer wieder Anschläge in den Nachbarländern.